Gesundheitsförderung im Handwerk

Zielgruppen:

  • Unternehmer
  • Meister
  • Techniker
  • Handwerker
  • Auszubildende 
  • Hilfskräfte

Ausgangslage:
Die Unternehmer und Ihre Mitarbeiter im Handwerk sind über viele Jahre besonderen gesundheitlichen Herausforderungen ausgesetzt. Sie arbeiten häufig mehr als 8 bis 10 Stunden und sind dabei Minus-Temperaturen im Winter, Hitze und direkte Sonnenbestrahlung im Sommer sowie Sturm und Niederschläge im Herbst ausgesetzt.


Sie heben, tragen, ziehen und schieben, knien und kriechen und arbeiten verdreht auf Dächern mit schwerem Werkzeug und Über- Kopf auf den Baustellen. Klopfende Bewegungen, schlagen und Vibrationen durch Arbeitsinstrumente zeigen langfristig ihre Schädigungen im Knochen-, Muskel- und Skelettsysthemes.


Zudem unterstützt die Arbeitsplatz-Gestaltung, die Möglichkeiten der angepassten Verpflegung eines Handwerkers, Belüftung, Temperaturen, Hygiene und die Lebensweisen jedes Einzelnen die langfristige Gesunderhaltung nicht.


Ausfälle Ihrer Mitarbeiter durch Bandscheibenvorfälle, Sehnenscheiden und Gelenkentzündungen, Mittelohr-Entzündungen, Kontaktdermatitis, Quetschungen, Lungen- und Augenerkrankungen gehören häufig zur Tagesordnung.


Jeder kranke Mitarbeiter kostet das Unternehmen Geld. In Bau und Holzberufen fehlen Mitarbeiter im Durchschnitt mehr als 19,5 Tage. Im Garten und Agrar-Bereich sind es sogar 20,4 Tage. Wie viele Krankmeldungen hatten Sie schon dieses Jahr?


Kleine Veränderungen im Arbeitsalltag und Vermittlung von Gesundheitskompetenz jedes Einzelnen im Unternehmen reduzieren langfristig Ihren Krankenstand. Gerne erarbeite ich mit Ihnen Ihr maßgeschneidertes Angebot.

 

 

Kontakt:

Christiana Siemensmeyer
Nordhof 15

33106 Paderborn


Tel.: 0 52 54 / 66 95 2

Mobil: 0176 / 31700498 

www.concept-mensch-pb.de

Visitenkarte Concept mensch.pdf
PDF-Dokument [767.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© CONCEPT mensch Christiana Siemensmeyer